Mal etwas Gutes tun

Damit kleine Menschen mit Büchern groß werden, habe ich heute ein Geschenk überreicht. In der Kita bei uns im Ort findet bald ein Lieblingsbücher-Projekt statt. Dabei können die Kinder das Buch mitnehmen und vorstellen, das ihnen besonders am Herzen liegt. Auch wenn sie selbst noch nicht lesen können, sollen sie die Geschichte vorstellen und den anderen erklären, was sie daran toll finden.

Die Kita hatte sich noch einen Lesesessel gewünscht, in dem die Jungen und Mädchen dabei Platz nehmen können. Praktischerweise ist gerade mein Honorar vom Couch ’n‘ Sofa-Online-Festival eingetroffen. Das habe ich dann gespendet und mit Mathilda einen solchen Sessel besorgt.

Couch ’n‘ Sofa

Ihr Lieben,
hier kommt wie versprochen der Link zu meinem Beitrag für das Couch ’n‘ Sofa Onlinefestival. Es ist mein erstes selbst gedrehtes Video, und ich bin gespannt auf euer Feedback. 😉

Back to the Bühne

Die corona-bedingte Pause geht zu Ende!

Am Freitag, 21. August, trete ich in der Kulturfabrik Haldensleben auf. Im Gepäck sind Sachen aus meinem aktuellen Buch „Der auf der Kuh surft“ sowie neue Geschichten.

Los geht es um 20 Uhr. Ich freue mich auf euch!

Die Geschichtenmaschine Hermann ist schon ganz kribbelig.

Nostalgie

Ich habe in alten Zeiten gekramt. Dabei habe ich einen Text entdeckt, der schon Staub angesetzt hat. Aber ich mag ihn immer noch. Deshalb habe ich das Mikro genommen und ihn eingesprochen.

Voilà: „Katertag“, erschienen 2004 im Buch „Visionen eines Tagediebs“ und behutsam überarbeitet:

Der Post-Riese

Eltern erzählen ihren Kindern gern, dass der Klapperstorch sie gebracht habe. Mathilda hat sich jetzt ein Gegenstück zu dieser Geschichte einfallen lassen.

Ich sei gar nicht immer da gewesen. Stattdessen habe mich ein Post-Riese zu ihrem vierten Geburtstag vorbeigebracht. Eingepackt in viel Geschenkpapier und mit einer großen Schleife um den Bauch.

Leider sei der Riese durch unseren Fußboden gebrochen. Aber nach einem Keks und einem Schokokuss sei es ihm wieder gut gegangen. Immerhin: Ich sei ihr schönstes Geschenk gewesen. Das ist doch was.